10. Deutscher Lipödemtag

 

Das Lipödem ist eine chronische, voranschreitende Erkrankung, das fast ausschließlich bei Frauen nach der Pubertät auftritt, häufig im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft. Betroffene weisen eine atypische, symmetrische Vermehrung von Fettgewebe der Beine – manchmal auch der Arme – mit Ödemen auf. Je nach Schweregrad kann das Gehen behindert sein. Die mit der Krankheit einhergehenden Schwellungen können mit Schmerzen und Druckempfindlichkeit sowie der Neigung zu blauen Flecken einhergehen.

Es liegt primär keine Schädigung des Lymphsystems vor, im weiteren Verlauf kann dieses jedoch durch die erhöhte Verletzlichkeit und Entzündungsbereitschaft des Fettgewebes geschädigt werden und somit die Ödembereitschaft erhöht werden.

Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL) können sich Betroffene und Interessierte am Samstag, den 3. September 2016, über diese Erkrankung und die Möglichkeiten der Behandlung informieren.

In den Vorträgen geht es um

  • die Frage nach sinnvollen Ernährungskonzepten bei Lipödem und Adipositas
  • operative Therapien bei Adipositas
  • pezifische Ödeme bei Adipositas
  • Trageeigenschaften von medizinischen Kompressionsbestrumpfungen
  • die Frage nach einem Zusammenhang zwischen Lipödem und Gewicht
  • Erfahrungsberichte von Betroffenen

Weitere Informationen

Bitte entnehmen Sie das genaue Programm sowie Hinweise zu Kosten und Anmeldung dem folgenden Flyer:


Termin

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
03. September 2016
10:00 - 15:30

Wo findet es statt?
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Hörsaal Z1/2 im Zentralklinikum

Termin gleich in den Kalender eintragen?
iCal